Loading...

Hans-Joachim Watzke hat Peter Stöger eine Vertragsverlängerung in Aussicht gestellt. Der Geschäftsführer von Borussia Dortmund ist mit der Arbeit von Stöger sehr zufrieden und lobt das "außergewöhnlich gute" Verhältnis.

Alle News zur Bundesliga finden Sie hier.

Bleibt Peter Stöger doch über den Sommer hinaus Trainer von Borussia Dortmund? Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke kann sich eine längere Zusammenarbeit mit dem Österreicher durchaus vorstellen.

Bei Sky sagte Watzke: "Er hat noch kein Spiel verloren. Wenn er weiter keins verliert, wären wir schon blöd, wenn wir nicht mit ihm weitermachen."

Vertrauensbasis wie bei Jürgen Klopp

Watzke lobte auch das "außergewöhnlich gute" Vertrauensverhältnis zwischen Stöger, Sportdirektor Michael Zorc und ihm. Dieses Verhältnis erinnere Watzke an die Zeit mit Jürgen Klopp.

Wenn die Mannschaft weiter erfolgreich sei, werde sich Watzke "als allererstes mit Peter Stöger zusammensetzen" und über eine Vertragsverlängerung sprechen.

Aus der Sicht des Geschäftsführers passe Stöger mit seiner "unaufgeregten Art gut ins Ruhrgebiet".

Laut Sport1 sind die Aussagen von Watze für Peter Stöger ein "positives Signal, das uns Rückendeckung gibt, unsere Ziele zu erreichen".

Der 51-Jährige weiß aber auch, dass noch viel Arbeit auf ihn wartet. Zwar wurden die vergangenen beiden Spiele gewonnen, doch die Leistungen der Mannschaft schwanken noch zu sehr.

Bildergalerie starten

Die besten Bilder der Bundesliga-Saison: Jubel, Enttäuschung, Emotionen

Bemerkenswerte Momente der Bundesliga-Saison 2017/2018: Hier finden Sie - regelmäßig aktualisiert - Momente, die im Gedächtnis bleiben.

Comments

  1. bernd Hoffmann

    Einen Unterschied zu den Bayern stelle ich bereits fest hier sprechen Trainer und verantwortliche wohl eine Sprache , der Trainer wird nicht in der Öffentlichkeit " vorgeführt " da der in München ja andere Vorstellungen hat

  2. Hubert Raab

    18 Punkte Vorsprung auf den 2. Tabellenplatz ist doch eine ordentliche sportliche Leistung. Oder etwa nicht #1 ???

  3. Wolfgang Kraus

    @Bernd Hoffmann: mehr als bei Deinem HSV :-)

  4. Alexander Josef Walter

    Peter der Schöne!

  5. Wolfgang Kraus

    @Erik Karlsson: super! :-)

  6. Erik Karlsson

    "Aus der Sicht des Geschäftsführers passe Stöger mit seiner "unaufgeregten Art gut ins Ruhrgebiet"." Jürgen Klopp, Peter Neururer, Huub Stevens und Ewald Lienen protestieren aufs Heftigste.

  7. bernd Hoffmann

    4 lesen ist schwer :: Ich schrieb VIZEMEISTER und somit sportlicher DM . Soll heißen , der erste idst ja der eigentlich DM aber hat das mit Sport zu tun ?

  8. Wolfgang Kraus

    @Bernd Hoffmann: spielen die in Dortmund nur mit gebürtigen Dortmundern und nur für den "Echte-Liebe-Taler" und nicht für €? Das ist ja romantisch!

  9. Andreas Lang

    #1 Diese Aussage ist falsch! Dortmund wird niemals sportlich Deutscher Meister. Nur mit viel Dusel.

  10. Wilfried Adler

    Wenn das so kommt hätte man allen die gegen Stöger geschossen haben den Mund gestopft. Der 1 FC Köln war ja zu Blöde um an Peter Stöger festzuhalten.Ich Wünsche alls Kölner Peter Stöger er soll so weiter machen.

  11. Anke Naumann

    Dortmund hat gegen Köln und Hamburg gewonnen, da ist es ja nur logisch zu verlängern. ;-)

  12. bernd Hoffmann

    warum auch nicht . Stöger hat das Zeug dazu mit dem BVB Vizemeister und somit sportlicher DM zu werden

Leave a Reply