Loading...

In Düsseldorf haben Männer offenbar einen Hund auf Passanten gehetzt und auch Polizisten angegriffen. Einer der Beamten wurde krankenhausreif geschlagen.

Mehr aktuelle News im Überblick

Eine Männergruppe soll in der Düsseldorfer Altstadt mehrfach einen großen Hund auf Passanten gehetzt und Polizisten angegriffen haben. Dabei sei am Dienstag ein Beamter schwer verletzt worden, berichtete die Polizei.

Polizisten hätten beobachtet, wie die Männer den Hund immer wieder anstachelten.

Als sie einschritten, habe einer der Männer unvermittelt einen Polizisten mit beiden Fäusten krankenhausreif geschlagen.

Männer wurden festgenommen

Die Männer hätten zudem versucht, ihren Hund auch auf die Polizisten zu hetzen.

Der Boxer sei zum Glück wesentlich weniger aggressiv gewesen als die Männer am anderen Ende der Leine.

Zwei 20 und 26 Jahre alte Verdächtige wurden festgenommen. Einer von ihnen habe die Beamten dabei bespuckt und beleidigt. Der Hund wurde beschlagnahmt und in ein Tierheim gebracht.© dpa

Comments

  1. *****

    Dieser Kommentar wurde gesperrt und wird deshalb nicht angezeigt.

  2. Michael Braun

    Martin 41 Was hat das hier mit dem Asylrecht in Dänemark zu tun? Bitte um antwort.

  3. Thomas Ebner

    Willkommen zuhause!

  4. *****

    Dieser Kommentar wurde gesperrt und wird deshalb nicht angezeigt.

  5. George Starr

    # 43 Sie meinen die AfD treibt uns in den Untergang ????? Keine Angst das schaffen die nicht

  6. George Starr

    # 41 was haben Deutsche AfD ler mit Hund mit dem Asylrecht zu tun ? Sie können diese Sorte nicht weg schicken.

  7. *****

    Dieser Kommentar wurde gesperrt und wird deshalb nicht angezeigt.

  8. Tom Dietz

    Ab inne Zelle mit denen und Schlüssel wegwerfen.!!! Hund einschläfern!!! Schnauze gestrichen voll von Übergriffen auf Polizeibedienstete !!!^^

  9. *****

    Dieser Kommentar wurde gesperrt und wird deshalb nicht angezeigt.

  10. *****

    Dieser Kommentar wurde gesperrt und wird deshalb nicht angezeigt.

  11. oskar mazur

    Kranke Gesellschaft. Müssen sich hinter einem Hund verstecken.

  12. Ferenc Laszlo

    Diensthund „Herkules“ kam zum Einsatz. Im Gegensatz zur Polizei, verschaffte er sich umgehend Respekt. +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ Guter Hund - hat sich ein Extra-Leckerli verdient ;-)

  13. martin krueger

    sollte aber in der öffentlichkeit stattfinden.

  14. Cornelia Köster

    Ein Teaser wäre hilfreich gewesen.

  15. *****

    Dieser Kommentar wurde gesperrt und wird deshalb nicht angezeigt.

  16. Mario Stoltz

    Mal davon abgesehen, dass wir uns das vor 40 Jahren in dem Alter nie und nimmer getraut hätten, wir hätten von unseren damaligen Polizisten eine einbetoniert bekommen, dass wir uns um die eigene Achse gedreht hätten. Und in einer Kleinstadt hätte das ruckzuck mein alter Herr erfahren, allen schon an den Flecken gesehen. Da hätte es dann daheim nochmal richtig gerauscht, was damals sowieso üblich war. Und?, bin trotzdem groß geworden mit eigenen Kids, die auch mal eine fingen. Ich muss direkt immer grinsen, wenn ich so manchen höre "da muss man drüber reden und es ihnen erklären.."

  17. *****

    Dieser Kommentar wurde gesperrt und wird deshalb nicht angezeigt.

  18. *****

    Dieser Kommentar wurde gesperrt und wird deshalb nicht angezeigt.

  19. George Starr

    # 18 stimmt. Irre sind zum Beispiel der Willkür der AfD ausgesetzt.

  20. martin krueger

    so wie am 06.02.2018 muss sowas laufen "München. Immer wieder werden Polizisten von betrunkenen Asylbewerbern angegriffen, beleidigt und bepöbelt. Am Wochenende gab es gleich mehrere solcher Attacken. Diensthund „Herkules“ kam zum Einsatz. Im Gegensatz zur Polizei, verschaffte er sich umgehend Respekt."

Leave a Reply