Loading...

Noah hat das Down-Syndrom - na und? Sein Vater dokumentiert auf einem Blog das Leben eines fröhlichen Jungen und findet damit viel Anklang.

Comments

  1. Petra Leinauer

    Hans Eitel Und so ist es. Unser Bauch gehört auch uns und nicht euch Männern ! Jede Frau hat das Recht, selbst zu entscheiden, ob sie Kinder will oder nicht. Und ja, Kinder schränken, das Leben von uns Frauen sehr ein. Und trotz allem ist es schön Kinder zu haben und sie in ihrer Entwicklung zu begleiten. Gratulation all denen Frauen, deren Männer sich an der Entwicklungsbegleitung und Betreuung von Anfang an aktiv beteiligen , auch im Hausmalt helfen oder mal das Kochen übernehmen, statt nur große Töne zu spucken, wie so einige Schreiberlinge hier, siehe Hans Eitel. Wußte nicht, dass ich die Freiheit über meinen Bauch zu entscheiden den Grünen zu verdanken habe, jetzt weiß ich, was ich das nächste Mal wähle. Die AfD will uns Frauen ja unser Recht auf unseren Bauch wieder absprechen. Haben eben nur olle Kamellen und Brötchen von Gestern im Angebot. Wie man nur sowas wählen kann, werde ich nie verstehen. Frank Herrfurth Traurig nur, dass soviele unschuldige Kinder tagtäglich von ihren Eltern Gewalt erfahren, in Kriegen ums Leben kommen oder einfach nur verhungern. Wo ist da der Gott, der alle Kinder liebt ????

  2. Frank Herrfurth

    #4: Die Grünen wurden 1983 oder 1984 gegründet, so genau weiß ich das nicht mehr. Außerdem wissen die Grünen genausogut wie Sie und ich, daß zum Fortbestand unserer Gesellschaft Kinder gehören. Jedes Kind ist von Gott gewollt und geliebt. Jedes Kind, auch wenn es in unseren Augen "fehlerhaft" ist, verdient es, von seinen Eltern geliebt zu werden.

  3. Hans Eitel

    #3 Alles richtig,was Sie schreiben,Herr Jenne nur , das haben wir den "Grünen" zuverdanken,deren Motto war doch in den 60gern Frau dein Bauch gehört dir,keine Kinder,die schränken deine "Freiheit" ein.

  4. Bernward Jenne

    Och wie süß sagen hier alle! Weil sie Noah sehen können und seine Geschichte hören! Die Mehrheit derer die hier so sehr gerührt tun hätten Noahs Vater geraten Noah abzutreiben, wäre sein Down-Syndrom vorgeburtlich festgestellt worden! Millionen weitere Noahs könnten heute unter uns leben, würden sie nicht vor ihrer Geburt getötet, meist weil sie nicht in die individuellen Selbstverwirklichungspläne unserer Spaßgesellschaft passen! Es ist immer wieder erstaunlich zu sehen wie Menschen reagieren wenn sie ein süßes Kind sehen und wie sie verdrängen wenn sie ein ungeborenes Kind nicht sehen können. Über 21 Tage alte getötete Eintagsküken regen wir uns auf weil wir diese sehen können. Im dritten Schwangerschaftsmonat getötete Kinder sind viermal so alt wie ein Eintagsküken und viermal so weit entwickelt. Ihr einziges Problem: Diese Kinder werden uns nicht gezeigt. Sie werden anonymisiert und zum „Schwangerschaftsgewebe“ degradiert! Dabei fühlen sie Schmerz, sie spüren ihre Mutter, ihr Herz schlägt, ihre Organe arbeiten, sie reagieren bereits auf Umweltreize und sie sind unverwechselbar!

  5. *****

    Dieser Kommentar wurde gesperrt und wird deshalb nicht angezeigt.

  6. Ali Menten-Kabel

    Ooch, wie süß !

Leave a Reply